Eignungstest - Rekrutierung potenzieller Führungskräfte

Vorhersagen über das Potential einer Person und ihre Fähigkeit neue Informationen zu erlernen, können im Auswahlprozess und bei der Erstellung persönlicher Entwicklungsprogramme äusserst hilfreich sein.

  • Messung der geistigen Verarbeitungsgeschwindigkeit

  • Sicherstellen, dass der Mitarbeiter stets ausreichend gefordert wird

  • Identifizierung der Mitarbeiter, die die Fähigkeit mitbringen, Veränderungen voranzutreiben

  • Verständnis dafür, wie Weiterentwicklung durch Schulung gelingen kann

Fähigkeiten2021-03-29T14:35:45+02:00

Informationen zum Assessment

Art des Assessments: Eignungstest
Format: 5 Assessments
Verfügbarkeit: in mehr als 25 Sprachen
Fertigstellungszeit: 30-45 Minuten
Erforderliche Schulung: GIA-Schulung

Zuverlässigkeit und Gültigkeit: Registrierung bei der British Psychological Society (BPS) und Prüfung nach den von der Europäische Föderation der Psychologenverbände (EFPA) festgelegten technischen Kriterien

5 Online-Assessments

5 zusammenhängende Online-Assessments: Argumentationsvermögen, Auffassungsvermögen, Zahlenvermögen, Sprachverständnis und räumliches Vorstellungsvermögen

Detailliertes Verständnis

Verschaffen Sie sich einen umfassenden Überblick über die geistigen Fähigkeiten einer Person und erfahren Sie, wie schnell diese sich in einer neuen Rolle zurechtfindet.

Verständnis der fluiden Denkfähigkeit

Mit dem Gesamtwert wird die fluide Intelligenz, d.h. die Geschwindigkeit der mentalen Verarbeitung, die Konzentration und die Wahrnehmungsgeschwindigkeit abgebildet.

Häufig gestellte Fragen

Was sind Eignungsbeurteilungen?2021-02-26T16:24:57+01:00

Eignungsbeurteilungen, auch bekannt als Beurteilung der Wahrnehmungsgeschwindigkeit oder der kognitiven Fähigkeit, testen die Fähigkeit eines Bewerbers, bestimmte Aufgaben auszuführen und auf eine Reihe verschiedener Situationen zu reagieren.

Welche Arten von Eignungsbeurteilungen gibt es?2021-02-26T16:21:44+01:00

Eignungsbeurteilungen gibt es in zahlreichen Formaten, da für verschiedene Rollen jeweils unterschiedliche Fähigkeiten erforderlich sind. Diese lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen: verbale und nonverbale Tests.
Verbale Tests, wie zum Beispiel zum sprachlogischen Denken und zum situativen Urteilsvermögen, bewerten die Fähigkeit einer Person, verbale Daten zu analysieren und entsprechende Entscheidungen zu treffen. Nonverbale Tests umfassen in der Regel das Zahlenverständnis oder induktive Denkvermögen und bewerten die Fähigkeit, mit numerischen Daten umzugehen, Bilderreihen zu analysieren und Probleme zu lösen.
Das General Intelligence Assessment (GIA) von Thomas misst eine Mischung aus verbalen und nonverbalen Fähigkeiten: Argumentationsvermögen, Auffassungsvermögen, Zahlenvermögen, Sprachverständnis und räumliches Vorstellungsvermögen.

Welchen Zweck haben die Eignungstests?2021-02-26T16:22:14+01:00

Am Arbeitsplatz können Eignungsbeurteilungen ein detailliertes Verständnis dafür liefern, wie schnell sich eine Person in einer neuen Rolle zurechtfindet. Sie liefern Vorhersagen über das Potential einer Person, neue Informationen zu erlernen, und können im Auswahlprozess und bei der Erstellung persönlicher Entwicklungsprogramme sehr hilfreich sein.
Das General Intelligence Assessment (GIA) von Thomas liefert eine genaue Vorhersage darüber, wie schnell eine Person sich in einer neuen Rolle zurechtfindet.

Welcher Unterschied besteht zwischen einem Eignungstest und einem IQ-Test?2021-02-26T16:22:54+01:00

Eignungsbeurteilungen testen spezifische Fähigkeiten in bestimmten Bereichen. Einige testen lediglich ein Skillset, während andere mehrere Kompetenzen messen. Das General Intelligence Assessment (GIA) von Thomas misst die Eignung einer Person in 5 Schlüsselbereichen: Argumentationsvermögen, Auffassungsvermögen, Zahlenvermögen, Sprachverständnis und räumliches Vorstellungsvermögen.
Im Gegensatz dazu bewerten Tests für den Intelligenzquotient (IQ) kein spezifisches Wissen, sondern bilden ein allgemeineres Verständnis der Lernfähigkeit ab.

Go to Top